Wichtige Information zu Ihrem Schnelltest

Bei der Durchführung des PoC-Antigentests auf SARS-CoV-2 wird ein Nasopharyngealabstrich durchgeführt. Dafür wird die Probe durch einen Abstrich mittels eines in die Nase eingeführten Wattestäbchens genommen. Auch bei sorgfältiger Durchführung kann es in Einzelfällen zu Verletzungen, wie leichten Blutungen oder Reizungen kommen.

 

Ist der Antigentest positiv, hat der Getestete unverzüglich ein PCR-Test durchführen zu lassen und sich in häusliche Quarantäne zu begeben. Ich habe zur Kenntnis genommen, dass ich mich nach einem positiven Schnelltest aufgrund der Quarantäneverordnung (§ 3 Abs. 1a Satz 1 QuarantäneVO) in häusliche Absonderung begeben muss. Außerdem wurde ich informiert, dass ich umgehend im Testcontainer am Schauspielhaus, Bundesallee 260, oder auch – nach vorheriger Anmeldung – beim Hausarzt einen PCR-Test durchführen muss. Diese Testung ist bei Vorlage der Krankenkassenkarte kostenfrei. 

 

Ist das Ergebnis des PCR-Tests positiv, besteht die Quarantäne fort. Ist das Ergebnis des PCR-Tests negativ, ist die Quarantäne beendet. Quarantäne bedeutet häusliche Absonderung, also keinen Besuch empfangen und wenn möglich von anderen Haushaltsmitgliedern fernhalten. Nach entsprechender Meldung per E-Mail durch den Betreiber des Testzentrums nimmt das Gesundheitsamt innerhalb von ein bis spätestens drei Tagen telefonisch Kontakt mit mir auf. Im Falle eines positiven Testergebnisses ist die Testzentrum verpflichtet, das Testergebnis namentlich dem zuständigen Gesundheitsamt zu melden. Ein negatives Testergebnis bedeutet nicht, dass eine COVID-19-Infektion sicher ausgeschlossen werden kann. Das Ergebnis stellt lediglich den Gesundheitsstatus zum Zeitpunkt der Testdurchführung dar. Eine Bürgertestung pro Woche ist kostenlos. 

 

Datenschutzinformation 

Sehr geehrte/r Patient/in, im Rahmen des bei Ihnen durchgeführten PoC-Antigentests auf SARS-CoV-2 erheben wir (C. Beuthel GmbH & Co. KG, Erich-Hoepner-Ring1, 42369 Wuppertal) als Verantwortliche personenbezogene Daten von Ihnen. Wir verarbeiten Ihren Namen, Anschrift, Geburtsdatum, Telefonnummer und E-Mail-Adresse, um im Falle eines positiven Testergebnisses das zuständige Gesundheitsamt darüber zu informieren und diesem ihre persönlichen Daten nach § 8 Abs. 1 Nr. 5 IfSG weiterzugeben.  Rechtsgrundlage der Datenverarbeitung ist Art. 9 Abs. 2 lit. i DSGVO i.V.m. § 9 Abs. 1 IfSG. Eine Löschung Ihrer Daten erfolgt im Fall einer positiven Testung nach 4 Wochen. Um die unverzügliche Kontaktaufnahme des Gesundheitsamtes mit Ihnen zu gewährleisten, erheben wir die Rufnummer und E-Mail-Adresse nach Art. 6 Abs. 1 lit. c DSGVO i.V.m. § 9 Abs. 1 IfSG.

 

Die Bereitstellung Ihrer Daten ist grundsätzlich freiwillig. Ohne diese als Pflichtfelder markierten Daten können wir den Test jedoch nicht durchführen. Als betroffene Person haben Sie das Recht auf Auskunft über die Sie betreffenden personenbezogenen Daten und auf Berichtigung unrichtiger Daten sowie auf Löschung, sofern einer der in Art. 17 DSGVO genannten Gründe vorliegt, z. B. wenn die Daten für die verfolgten Zwecke nicht mehr benötigt werden. Sie haben zudem das Recht auf Datenübertragbarkeit sowie auf Einschränkung der Datenverarbeitung. Ferner haben Sie das Recht, sich bei einer Aufsichtsbehörde zu beschweren. Bei Fragen können Sie sich jederzeit an unseren Datenschutzbeauftragten (Herrn Pinkowski, Erich-Hoepner-Ring 1, 42369 Wuppertal, Tel. 0202-43046800, Fax: 0202-43046899 E-Mail. datenschutz@beuthel.de zu wenden.